Hilfe für Agnes

14.2.2016

Agnes mit ihren Kindern Welcita und Reevan vor dem Raum, in dem ihr Laden entstehen soll.

Wir helfen Agnes und ihrer Familie beim Aufbau ihrer neuen Existenz

Agnes ist Hausfrau, verheiratet und hat zwei Kinder. Ihr Mann ist vor zwei Jahren von einem Baugerüst gefallen und hat sich dabei ein Bein und einen Arm gebrochen. Trotz Operation kann er nicht mehr richtig laufen. Anschließend hat er Diabetes bekommen. Dadurch ist sein Sehvermögen stark eingeschränkt. Wegen mangelnder Durchblutung seiner Füße wurden ihm bereits zwei Zehen amputiert. Er war bei seinem Arbeitgeber nicht versichert. Für die Behandlungskosten muss deshalb die Familie selbst aufkommen.

Als feststand, dass ihr Mann nicht mehr als Maurer arbeiten kann, hat Agnes begonnen, einen kleinen Laden zu bauen. Dafür hat sie Darlehen aufgenommen. Der Laden ist fast fertig. Bei unserem Besuch im Dezember 2015 wurde gerade die Eingangstür montiert.

Nun fehlt allerdings das Geld für die Dinge, die Agnes verkaufen möchte. Damit sie bald anfangen kann, für den Unterhalt der Familie zu sorgen, benötigt sie für den Kauf von Reis, Zucker, Gewürzen, Öl, Tee, Kaffee und anderen Artikeln ca. 870 Euro.

Wir möchten diese Familie bei diesem Vorhaben finanziell unterstützen.

Hier können Sie bei betterplace. org >online spenden.

Sie können natürlich auch direkt auf >unser Spendenkonto einzahlen.

————–

Hinweis vom 10.4.2016: Schwester Prescilla hat uns vor wenigen Tagen mitgeteilt, dass Agnes‘ Mann ein Bein amputiert wurde. Im Hinblick auf die Bedeutung unserer baldigen Unterstützung haben wir einen Betrag von 800 Euro aus allgemeinen Spendenmitteln nach Mount Rosary überwiesen. Wir werden unsere Spendenaktion über >betterplace.org fortsetzen, bis der Gesamtbetrag dort als Spende eingegangen ist. Wir bitten Sie deshalb, Ihre Unterstützung fortzusetzen.

—————–

18.4.2016

Nachdem unsere Überweisung vom 1.4.2016 in Mount Rosary angekommen war, hat Schwester Prescilla sogleich Agnes den Betrag von 800 Euro zur Verfügung gestellt. Sie hat umgehend das nötige Material für die Eröffnung ihres Ladens eingekauft. Nun sind die Regale in ihrem kleinen Laden voll und die Kunden kommen. Agnes freut sich mit ihrer Familie und dankt allen Spendern.

Dieses Projekt konnten wir erfolgreich abschließen.