Gartentrödel für Mount Rosary am Sonntag, den 2.8.2020

Was soll man tun, wenn die Coronakrise alles durcheinander bringt? Unser Gartenhaus war voll mit Kisten schönster Trödelware und der Trödelmarkt in Straelen, zu dem wir im letzten Jahr gegangen sind, fiel dieses Jahr aus.

Als wir überlegten, welche Alternative es geben könnte, sahen wir in unseren Garten und nahmen zum ersten Mal wirklich wahr, wieviel Platz wir haben. Platz genug, um die notwendigen Abstände nach den Coronaregeln einhalten zu können.

Dann ging alles ziemlich schnell: einen Termin ausmachen und Helfer besorgen. Um Kuchenspenden brauchten wir garnicht zu bitten. Viele liebe Kuchenbäckerinnen boten sich an, uns einen Kuchen zu bringen. Eine Freundin hatte Plakate gedruckt und die Helfer packten mit Freude an.

Unser lieber Nachbar Jörg Adler hatte die geniale Idee, einen Einladungsfilm zu drehen und ins Internet zu stellen:

Mit einem Klick auf das Bild können Sie das Video starten.

Gesagt, getan: die Resonanz war groß und in den nächsten Tagen kamen noch viele Trödelobjekte zu unseren dazu.

Am Samstag, den 1.8., bauten wir die Stände auf und machten unseren Garten startklar:

Mit einem Klick auf das Bild können Sie das Video starten.

Auch einen Tisch am Eingang, an dem man sich in eine Liste eintragen musste und sich die Hände desinfizieren konnte, hatten wir nicht vergessen.

Wir waren sehr gespannt, was uns erwarten würde. 
Sehr viele liebe Menschen sind gekommen.

Alle hatten an ihre Masken gedacht und hielten sich an die Abstandsregeln. Die Stimmung war wunderbar. Petrus hatte uns gutes Wetter beschert, die Gäste freuten sich über das tolle Angebot und den leckeren Kaffee und Kuchen. Es gab auch Selbstgestricktes von Karin Rasche, Honig, Chutney, Pfeffer aus Mount Rosary und natürlich die leckere Marmelade von Vera Schmitz und Marianne Nagy. Es wurde viel geguckt, gefeilscht, gekauft und die Atmosphäre genossen. Es war ein rundum gelungener Tag. Die Mühe hatte sich gelohnt.

Noch einmal möchten wir allen Helfern, Spendern und Käufern ein großes Dankeschön sagen. Der Reinerlös von 2.276,47 Euro geht natürlich wie immer an unsere indischen Freunde von Mount Rosary. Das Geld wird ihnen eine große Hilfe sein.

Mit einem Klick auf das Bild können Sie das Video starten.

(Videos und Screenshots von Jörg Adler)

Anne Rasche

 

 

Trödelmarkt 2019

23.8.2019

Wir hatten die Hoffnung, einen passenden Termin zu finden, schon fast aufgegeben. Entweder war das Wetter zu schlecht oder es kamen andere Unwägbarkeiten dazwischen. Aber nun hat es doch geklappt. Wir erfuhren von den wöchentlichen Trödelterminen in den Sommerferien in Straelen und fuhren kurzentschlossen am 14. August frühmorgens los. Petrus meinte es gut mit uns. Bei schönstem Wetter, supernetter Kundschaft und freundlichen Trödelnachbarn verlebten wir einen abwechslungs- und erfolgreichen Tag. Müde und zufrieden kamen wir nachmittags zurück und freuten uns über das gute Ergebnis von knapp 300 Euro.

Allerdings waren in unserem Pkw-Anhänger noch so einige Schätze. die wir nicht an den Mann oder die Frau bringen konnten, da der Stand für all die schönen Sachen, die wir hatten, einfach zu klein war. Also sind wir kurzerhand in der nächsten Woche noch einmal hingefahren. Wieder war das Wetter schön und die Kundschaft und die Nachbarin sehr nett (die Nachbarin hieß übrigens auch Anne).

Auf dem Schnäppchenmarkt in Straelen

Besonders erwähnen möchten wir den Marktmeister Herbert Roebers, der ab 13 Uhr direkt neben unserem Stand war. Wir hatten nette Gespräche mit ihm und als wir eingepackt haben um nach Hause aufzubrechen, hat er kräftig mit zugepackt und uns geholfen, unsere Siebensachen ordentlich wieder im Anhänger zu verstauen. Vielen Dank nochmals dafür. Diese Freundlichkeit hat unseren wieder erfolgreichen Tag noch gekrönt und wir fuhren müde, schmutzig und glücklich nach Hause.

Der Gesamterlös vom Straßentrödel in diesem Jahr beläuft sich auf 430 Euro. Insgesamt sind aus dem Verkauf von Trödel seit dem 1.1.2015 bis jetzt 12.063,21 Euro zusammengekommen.

Anne Rasche

Wieder beim Flohmarkt in Neuwied am Rhein

13.5.2018

Es ist schon Tradition: im Mai geht es zum Trödeln nach Neuwied am Rhein. Petrus meinte es gestern wieder gut mit uns und schickte bestes Flohmarktwetter. Morgens um 5 Uhr ging es zusammen mit Ute Jung und George Bruziks los. Zwei Autos und ein Anhänger waren mit schönen Dingen voll beladen. Wieder hatten wir viele nette Begegnungen und Gespräche rund um den Verkauf und unsere Aktivitäten für Mount Rosary. Um 17 Uhr konnten wir dann unsere nicht verkauften Dinge sowie ein prall gefülltes Portemonnaie einpacken und uns auf den Heimweg machen.

Es hat sich wieder gelohnt, denn wir können 648,30 Euro auf das Spendenkonto einzahlen.
Vielen Dank an alle Sachspender, Kunden und George und Ute, die dieses erfreuliche Ergebnis möglich gemacht haben.

Übrigens: seit Anfang 2015 haben wir somit schon 10.424,59 Euro aus Trödelverkäufen spenden können!

George Bruziks, Ute Jung und Anne Rasche am Trödelstand in Neuwied