Weihnachtswunderland

An den drei ersten Adventssamstagen gab es auf der Terrasse bei Anne und Alfons Rasche in Tönisberg ein „Weihnachtswunderland“.

Es gab Kulinarisches und KuriosesKitsch und Kunst gegen eine Spende für Mount Rosary. Es hat sich sehr gelohnt: der Erlös liegt über 3.200 Euro.

Hier finden Sie das Abschlussvideo, dass wieder der Zugezogene, unser lieber Nachbar Jörg Adler, produziert hat. Ohne seine Werbung für unsere Aktivitäten wären wir nicht so erfolgreich gewesen. Dafür danken wir ihm auch an dieser Stelle ganz herzlich.

Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zum Video (produziert von Jörg Adler)

Außerdem danken wir natürlich allen, die sich an der Vorbereitung und Durchführung des Basars beteiligt haben und bei allen Gästen, die reichlich gespendet haben.


Zu den beiden älteren Weihnachtswunderland-Videos kommen Sie hier:

Mit einem Klick auf das Bild kommen Sie zu unserem Zwischenbericht (produziert von Jörg Adler).
Mit einem Klick auf das Bild kommen Sie zur Ankündigung unseres Weihnachtswunderlands (produziert von Jörg Adler)

Langjähriger Einsatz für die gute Sache

15.10.2020

Seit nunmehr 41  Jahren setzt sich Vera Schmitz aus Tönisberg für bedürftige Menschen ein. Früher strickte und häkelte sie und kochte Marmelade für den Lepra-Kreis in Tönisberg. Seit sich dieser aus Altersgründen der meisten Mitglieder auflöste, unterstützt sie mit ihrer Arbeit die Freunde von Mount Rosary.

Da ihr das Stricken und Häkeln mittlerweile schwerfällt, hat sie das aufgegeben. Beim Marmeladekochen ist sie aber immer noch emsig dabei. Sehr zur Freude ihrer „Kunden“ kocht sie die leckersten Kreationen und nimmt auch gern besondere Wünsche entgegen.

Unterstützt wird sie dabei von Marianne Nagy, die ihr tatkräftig zur Seite steht.

Jedes Jahr zur Erntedankzeit liefern sie ihren Jahreserlös bei Alfons Rasche, dem Vorsitzenden der Freunde von Mount Rosary, ab. In diesem Jahr waren es über 1.700 Euro. Ein stolzer Betrag, für den sie viele Stunden arbeiten mussten.  Insgesamt sind hierdurch für Mount Rosary schon 45.000 Euro zusammengekommen.

Die Schwestern von Mount Rosary und Father Edwin Pinto, der Leiter der Einrichtungen in Südindien, wissen von ihren Mühen und sind sehr dankbar für die große Hilfe.

Vera Schmitz bei der Übergabe der Spende

Nachtrag vom 1.11.2020:

Artikel in den Hülser Mitteilungen vom 30.10.2020

Weitere Spende für das Hospital überwiesen

21.12.2019

Wir konnten weitere 8.000 Euro nach Mount Rosary überweisen. Dieser Betrag wird für das neue Hospital verwendet. Ein weiterer Beitrag zur Selbsthilfe, der zu 100% ankommt. Weitere Spende für das Hospital überwiesen weiterlesen

Nele Wegner, die neue Freiwillige in Mount Rosary, startet eine Spendenaktion

6.11.2019

Seit nunmehr sechs Monaten ist die dritte Freiwillige aus Deutschland in Mount Rosary tätig. Ihr Name ist Nele Wegner. Sie startet nun ebenfalls eine Spendenaktion für das Mount Rosary Hospital, und zwar über ihre Kirchengemeinde in Lassan. Die erste Spende ist schon auf unserem Spendenkonto angekommen. (Stand vom 2.11.2019: es sind bereits 325 Euro!)

Wir freuen uns über jede Spende, mit der Sie Nele bei ihrer Aktion unterstützen. Unsere Kontoverbindung finden Sie auf unserer Seite >Kontakt&Konto.

Sie können sich Neles Spendenaufruf im aktuellen Gemeindebrief der Kirchengemeinde St. Johannis in Lassan anschauen (ab Seite 12). Sie finden ihn hier zum Download: 2019-10 Gemeindebrief Lassan mit Neles Bericht

In Kürze wird Nele hier über ihre bisherigen Erfahrungen in Mount Rosary berichten. Wir freuen uns schon, etwas über ihre Eindrücke zu erfahren.